Musikvermittlung ist mittlerweile ein fester Bestandteil des europäischen Musiklebens. Inszenierte Konzerte für Kinder, Workshopreihen mit Musikern oder Patenschaften mit Bildungseinrichtungen etablieren sich an Orchestern und Konzerthäusern und formulieren einen neuen Anspruch seitens der Kulturinstitutionen, Verantwortung für die musikalische Bildung von Kindern und Jugendlichen zu übernehmen.

Die Stiftung Mozarteum Salzburg und die Robert Bosch Stiftung initiierten die Studie „Exchange – Die Kunst, Musik zu vermitteln. Qualitäten in der Musikvermittlung und Konzertpädagogik“, um die Qualität dieser Programme und Projekte an Orchestern und Konzerthäusern zu erfassen und zu beleuchten.

Für Musikvermittler, Intendanten und Pädagogen bietet die Studie Orientierungen und Auswahlhilfen, um Angebote von Orchestern und Konzerthäusern weiter zu entwickeln und die Diskussion über Qualitäten in der Musikvermittlung und Konzertpädagogik zu vertiefen.


Dr. Stephan Pauly

Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer
Stiftung Mozarteum Salzburg

Frank Albers

Projektleiter Gesellschaft und Kultur
Robert Bosch Stiftung